Freitag, 21. Dezember 2012

Warten auf Weihnachten...


Endlich ist die Klausurenzeit vorbei und die Ferien da. Es ist ein schönes Gefühl, einmal nichts für die Schule machen zu müssen.
So hatte ich heute endlich wieder Zeit für mich und habe mit Spitzenresten zwei Teelichter gebastelt. (Um ehrlich zu sein, habe ich die Idee aus der aktuellen Burda Ausgabe...):

 
                                   
 
 
Endlich kann ich auch mein aktuelles Großprojekt vertiefen und ich kann schon einmal so viel verraten, dass es diesmal in die elbische Richtung geht und dass ich schon geeignete Stoffe gefunden habe. Mein Favorit ist übrigens der rehbraune Stretch Samt. Es gibt keinen bruchtalmäßigeren Stoff!

                                                 
 
 
 
 

Samstag, 8. Dezember 2012

Jubiläumspost

Vor  genau einem Jahr habe ich den ersten Post auf meinem Blog veröffentlicht. In den letzten Monaten sind noch 60 weitere und schon 36 Leser dazugekommen und ich bin des bloggens noch lange nicht müde geworden.
 
Danke an all meine Leser für eure Aufmerksamkeit, die ihr meinem Blog immernoch widmet!!!

 
 
 

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Les mémoires blessées...

Vor kurzem -es war noch sehr herbstlich im Wald- haben mein Freund (dem besten Photographen!) und ich mal wieder Bilder gemacht. Die Serie sollte sehr, sehr düster werden, mit einem Hauch von Mittelalterromantik und natürlich viel Verzweiflung und Victoria-Francés-Ästhetik. Ich hoffe, wir konnten diese Wirkung erzielen.


 


 
 
 
 
Ich hoffe, euch gefallen die Bilder!
 

 


Montag, 3. Dezember 2012

Gedanken an einen Sommer


Ein einziges stampfendes Gold ein Schleier
das Auflösen des Einzelnen darin
das legt sich vom frühen Abend über die vollen Tage
wie später in ein milchiges Dunkel

und wildes Blut! das unbemerkt durch Mund
in Adern strömt
im letzten Aufschrei eines Sommers
der keinen Tod bedauert
 
das Licht malt zwischen Pinien

und wir dazwischen
wie Spätgeborene
 
 
 

 

Montag, 19. November 2012

Manchmal möchte man am liebsten in sein Luftschiff steigen und verschwinden.

Weil das nicht immer möglich ist, kann man seine Stimmung auch dazu nutzen, in nähtechnischer Hinsicht mal wieder etwas produktiver zu werden, vor allem, wenn man noch etwas Kunstleder und Sweatshirtstoff rumliegen hat. So ist in letzter Zeit einiges entstanden, was ich euch ncoh gar nicht gezeigt habe.

Einmal ein Holster mit passendem Armband, beides aus Kunstleder und Schnallen vom Flohmarkt:
 
Braune Gamaschen standen ja schon auf der To-Sew-Liste für meine Sommerferien und etwas verspätet habe ich sie endlich fertig gestellt, ebenfalls passend zum Holster:
 
Seit längerem habe ich dieses schlichte Top genäht, das sich sehr vielseitig kombinieren lässt. Es ist, wie ich finde, zur Abwechslung eher industriemäßig geworden:

Es ist irgendwie erstaunlich, wie verhältnismäßig viel steampunkiges ich nähe und wie wenig ich es dann trage. Zum einen, weil ich mich in schwarz wohler fühle, zum anderen, weil die meisten Steampunk Sachen weniger alltagstauglich sind. An meinen gewöhnlichen Stil bin ich so gewohnt, dass es leicht passiert, dass er mir als nicht mehr so nennenswert erscheint so dass es schon vorgekommen ist, dass ich manches kleinere Projekt nicht photographiert habe, was mir gelegentlich dann auch schlechtes Gewissen bereitet...

Freitag, 16. November 2012

Die kleinen Freuden des Blogger-Daseins

Ich habe zum zweiten Mal den So-Sweet-Blog-Award verliehen bekommen, diesmal von der lieben Avadawhra, deren Blog ich sehr mag. Vielen Dank dafür!!!




Freitag, 2. November 2012

Halloween

Schon früher fand ich Clowns eher unheimlich und unsympathisch als komisch. So kam mir die Idee für ein Kostüm, als Fräulein Jabberwocky und ich spontan an Halloween spontan losgezogen.
Ich finde, sie sieht aus wie ein psychopathischer Steampunk-Clown! Sie hingegen behauptet, bei mir wäre ein gewisser Victoria-Francés-Einschlag erkennbar...

 
 


Mittwoch, 10. Oktober 2012

Synthetic Dreads

Dreads fand ich eigentlich schon immer toll, aber ich würde mich nie darauf festlegen wollen. Daher kam mir vor kurzem die Idee, synthetische Dreads in meiner Naturhaarfarbe herzustellen. Mit dem Glätteeisen ging es wirklich sehr schnell.
So kann ich jetzt immer Dreads tragen, wenn ich darauf Lust habe, muss sie aber nicht für immer behalten!
 


Hier seht ihr ein paar Tragevariationen:


 
 
Welche gefällt euch am besten?
 
 
 
 
 
 

Montag, 1. Oktober 2012

The veil


 
 

 
Einsames Wochenende + aus Langeweile entstandene Inspiration = Selbstauslöserbilder in gewohnt schlechter, aber charmanter Bildqualität.
 
 
 

Samstag, 22. September 2012

Düsterkitsch

Fast hätte ich vergessen, euch einen Rock vorzustellen, den ich spontan in den Ferien genäht habe, als ich festgestellt habe, dass ich noch einen größeren Rest schwarzen Satin übrig hatte.
Das Ergebnis geht in eine Richtung, die man als "lolita inspired" bezeichnen könnte. Unter den Rock passt auch ein Petticoat, aber ohne ist es mir eigentlich lieber.

Zur gleichen Zeit habe ich aus den Bünden von alten, einzelnen Strümpfen Fesselbänder mit Schleifen und meinen Lieblings-H&M-Rosen genäht, die gut zu High Heels passen:
 
Man kann sie aber genauso gut auch als Armbänder tragen:
 
 
 
 
 
 
 

Montag, 17. September 2012

Weltuntergangspathos

 

Turning strenght to a wreck of weakness
with fire and steel burned onto their foreheads  
brandings which mark a new act of behaviour
as we feed angels with pitch and tar
 
 
aufgenommen im April 2012, London, neu bearbeitet.

Samstag, 15. September 2012

The Virgin Queen - Endergebnis

Nach mehreren Monaten der WIP-Posts ist das elisabethanische Kleid endlich fertig geworden! Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden, es steckt ja auch sehr viel Liebe und vor allem Arbeit darin.
Doch bevor ich mich noch mit langen Beschreibungen aufhalte, zeige ich euch einfach die Bilder.

 


 

 

Obwohl ich den jetzigen Stand des Kleides "Endergebnis" nenne, ist das Projekt noch nicht vollständig abgeschlossen. Vor dem nächsten WGT folgen wahrscheinlich noch kleine Details wie Frisur, ein Fächer oder weitere Accessoires...




Freitag, 14. September 2012

Zwei auf einmal

Vor kurzem habe ich gleich zwei Mal den Liebsten-Blog-Award bekommen!
 

Der erste kommt von Umbra, die mir den Award mit der Begründung verliehen hat: "Tolle Projekte einer wunderschönen Dame."
Was soll ich sagen, ich bin richtig gerührt und geschmeichelt von diesem (doppelten) Kompliment! Vielen Dank, meine Liebe, ich fühle mich durch deine Auszeichnung sehr geehrt!

Über den zweiten Award habe ich mich nicht weniger gefreut: Mein Blog gehört zu den fünf, die die liebe Mademoiselle Fledermaus zu ihren Favoriten erwählt hat. Vielen Dank dafür!

Freitag, 24. August 2012

The Virgin Queen - Unterrock

Der Unterock für das elisabethanische Kleid ist fertig geworden. Er besteht aus Jacquard und einem Ikea-Baumwollvorhang:

 
 
Der aktuelle Stand des Überkleides (es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten) sieht übrigens folgendermaßen aus:

Korsett auf Schneiderpuppe ist ja problematisch, deshalb sitzt das Kleid auch etwas schief. Man weiß ja, wie das ist...